Blockchain-Technologie: Die Revolution für digitale Investments

Blockchain New Shore Invest

Nicht ohne Grund gilt die Blockchain als eine zukunftsweisende Technologie, die bereits in unzähligen Gebieten Anwendung findet. Das wohl bekannteste Anwendungsbeispiel ist Bitcoin, welcher ohne die Blockchain Technologie nicht funktionieren würde. Man sagt der Blockchain-Technologie nach, dass sie das für Transaktionen sein wird, was das Internet für Informationen erreicht hat. Denn die Blockchain erhöht Vertrauen und Effizienz beim Austausch und der Speicherung von nahezu Allem.

Die Bundesregierung hat sich auch daher zum Ziel gesetzt, die Chancen der Blockchain-Technologie zu nutzen und ihre Potenziale für die digitale Transformation zu mobilisieren. Bereits jetzt vereinfacht die Blockchain-Technologie weltweit zahlreiche Prozesse im Öffentlichkeitssektor und in verschiedenen Berufsbranchen.

Wir von New Shore Invest setzen ebenfalls auf die Blockchain Technologie, um für mehr Transparenz, Zuverlässigkeit, Fälschungssicherheit und geringere Transaktionskosten bei unseren digitalen Investments zu sorgen. Denn wir sind nicht nur persönlich überzeugt vom enormen Potenzial der Blockchain, sondern sehen an etlichen Beispielen aus der Praxis, welche Vorteile deren Nutzung mit sich bringt.

1. Blockchain einfach erklärt

Eine Blockchain ist prinzipiell eine dezentral gespeicherte und unveränderbare Datenbank, die lediglich Hinzufügungen erlaubt. Dezentral bedeutet, dass die Datenbank sich nicht zentral und einmalig an einem Ort bzw. auf einem Server, sondern gleichzeitig auf vielen verschiedenen Servern befindet. Unter “unveränderbar” versteht man in diesem Zusammenhang, dass einmal gespeicherte und verschlüsselte Daten nicht mehr gelöscht oder abgeändert werden können. Die Architektur dieser Datenbank gab der Technologie ihren Namen. Denn diese Datenbank ist in Datenblöcken (block) strukturiert, die miteinander verkettet (chain) sind.

Um das Prinzip der Blockchain bildlich zu erklären, kann man sich dieses wie einen Notizblock vorstellen. Viele verschiedene Menschen weltweit besitzen identische Kopien dieses Notizblocks. Jeder Mensch kann Einträge vornehmen (also einen Datensatz erstellen), welche, nach vorheriger Verifizierung aller Netzwerkteilnehmer, nahezu in Echtzeit auch in den Notizblöcken der anderen Personen synchronisiert werden. Wichtig ist hierbei der Fakt, dass sich die in den Notizblöcken befindlichen Informationen nicht nachträglich ändern lassen.
Der Notizblock hat einzelne Seiten und diese Seiten entsprechen je einem Block auf der Blockchain. Die Bindung des Notizblock entspricht der Chain. Der gesamte Notizblock steht demnach bildsprachlich für die Blockchain.

Test_Web_Magazin_Geld-anlegen-als-Anfaenger
Anders als bei zentralen Systemen, bei denen sich die Informationen auf einem einzigen Server befinden, werden die Daten bei der Blockchain über viele Server verteilt und somit dezentral verwaltet (“Distributed Ledger Technology”). Zwar könnte eine einzelne Version leicht manipuliert werden, da jedoch tausende Kopien der unverfälschten Blockchain existieren, können Abweichungen durch einen einfachen Vergleich aufgedeckt und Fälschungen damit aussortiert werden.

Um besser zu verstehen, wie die Blockchain funktioniert, hilft ein genauerer Blick auf die Anatomie der Blöcke. Hierbei wird ersichtlich, wie Änderungen vorgenommen werden und wie die hohe Transparenz bei der Blockchain entsteht.

2. So funktionieren die Blöcke in der Blockchain

Charakteristisch für die Blockchain-Technologie sind unter anderem die Fälschungssicherheit und die hohe Transparenz. Wie diese genau gewährleistet werden, erfährt man bei einer näheren Betrachtung der Funktionsweise der einzelnen Blöcke.

verschiedene Risikoklassen
Jeder Block in der Blockchain besteht dabei aus einem Index, einem vorherigen Hash, der zu speichernden Daten, einem Zeitstempel und dem Block Hash.
Der Index repräsentiert die Position eines Blockes innerhalb der Blockchain. Der Zeitstempel gibt an, wann der jeweilige Block erstellt wurde. Die Daten sind die gespeicherten Informationen innerhalb des Blockes.

Die Hashs, welche auch als Fingerabdruck eines Blockes bezeichnet werden, bestehen aus einer individuellen Zahlen- und Buchstabenabfolge, die mittels eines komplexen mathematischen Verfahrens errechnet werden. Diese Rechenaufgabe wird von unzähligen Rechnern (sogenannte Nodes) des Blockchain-Netzwerkes gelöst (verifiziert). Das Finden des richtigen Hashwertes führt zu einer Belohnung der jeweiligen Nodes innerhalb des Blockchain-Netzwerkes (sogenanntes Mining).

Die Berechnung des Hashes eines Blockes berücksichtigt den Hash des vorherigen Blockes (vorheriger Hash), den Zeitstempel und die in dem Block gespeicherten Daten selbst. Der vorherige Hash bezieht sich stets auf den vorhergehenden Block. Durch den vorherigen Hash wird die Verkettung der Blöcke hergestellt. Sollte versucht werden, in einem vorherigen Block die Daten (z.B. die Transaktion eines Token) zu verändern, würde sich der jeweilige Hash komplett ändern, so dass der Bezug zu den folgenden Hashs nicht mehr stimmen und die Verkettung der Blöcke fehlerhaft werden würde. Dieses „Ineinandergreifen“ der Datenblöcke und die Dezentralität der Datenbank gewährleistet die Fälschungssicherheit.

Ein Hash ändert sich komplett, sobald auch nur ein einziger Buchstabe im Text (Beispielhaft für den Datensatz) hinzugefügt wird. Zum Zweck der Transparenz werden die Blöcke bei Änderungen der Daten nicht überschrieben.
Daten werden geändert, indem die neuen Daten in einen neuen Block geschrieben und durch die Hashberechnung der Netzwerkrechner verifiziert werden. Die alten Blöcke als auch die nachfolgenden mit den geänderten Datensätzen werden auf der Blockchain gespeichert, sodass Änderungsprozesse ersichtlich und chronologisch nachvollziehbar sind.

Sollte nun eine Änderung nachträglich vorgenommen werden, ändert sich dadurch ein Hash komplett. Folglich stimmt der Bezug zum vorherigen Hash nicht mehr und die Verkettung wird fehlerhaft. Um die Fehler zu beheben, ist eine neue Anpassung aller Blöcke notwendig. Da Hash-Werte jedoch nicht nachträglich abgeändert werden können, werden neue Blöcke mit komplett neuen Hash-Werten erstellt.

3. Die Vorteile der Blockchain-Technologie

Die zuvor dargestellte Funktionsweise ist die Grundlage für eine Technologie, die viele Vorteile bietet und daher als zukunftsweisend betrachtet wird:

  • Neutrales System durch Dezentralität
  • Hohe Fälschungssicherheit
  • Transparenz und Nachvollziehbarkeit
  • Schnelle Transaktionen
  • Einsparungen von Kosten und Zeit
Die Blockchain-Technologie soll den Nutzer vor Manipulationen und Hacker-Angriffen schützen. Wie diese Sicherheit gewährleistet wird, erklärt sich unter anderem durch die Verwendung der folgenden Faktoren.

Hohe Sicherheit durch Transparenz

Die Berechnung der Hashwerte dient dazu, die Abfolge und Inhalte der Transaktionen eindeutig zu identifizieren und zu verifizieren. Dies geschieht, indem für jede neue Transaktion ein individueller Hash aus Zahlen und Buchstaben errechnet und gespeichert wird. Somit werden Informationen nie überschrieben, sondern stets nur neu hinzugefügt. Durch diese lückenlose transparente Darstellung der Informationen können Nutzer jede Transaktion nachvollziehen. Da Änderungen nicht nachträglich vorgenommen werden können, sind Manipulationen der Transaktionen ausgeschlossen.

Hohe Sicherheit durch Dezentralität

Ein weiterer prägnanter Vorteil der Blockchain ist die Dezentralität. Diese wird hergestellt durch das sogenannte Peer-to-Peer Netzwerk. Hierbei sind tausende verschiedene Rechner (sogenannte Nodes) miteinander verbunden und können untereinander kommunizieren. Transaktionen werden von Nodes aus unterschiedlichen Standorten der Welt geprüft und unabhängig voneinander gespeichert („Distributed-Ledger-Technologie“, zu deutsch: “verteiltes Kontobuch”).
Während bei zentralen Datenbanken eine ausgewählte Kontrollinstanz die Prozesse verwaltet, wird dies bei dezentralen Datenbanken von tausenden verschiedenen Nutzern (Nodes) weltweit ausgeführt. Der Faktor der Dezentralität schafft damit nicht nur ein wertneutrales Transaktionsnetz, sondern auch eine hohe Sicherheitsinfrastruktur. Denn bei dem dezentralen System müssten Hacker alle Server gleichzeitig hacken, um eine Änderung der Datenbank vornehmen zu können, während bei einem zentralen System lediglich ein Rechner gehackt werden müsste. Die Sicherung dieses einen Rechners (Datenbank) durch z.B. aufwendige Firewalls und Safes, ist aufwendiger und kostspieliger als die massenhafte Sicherung auf vielen Rechnern (gleichzusetzen mit vielen „Sicherungskopien“).

4. Smart Contracts und ihr Potenzial

Wenn es nun darum geht, die Blockchain-Technologie für verschiedene Prozesse zu nutzen, finden die Smart Contracts häufig Verwendung. Diese eignen sich, um das Aufsetzen digitaler Verträge zwischen zwei oder mehreren Parteien einfach, schnell und sicher zu gestalten. In Kombination mit der Blockchain sind diese sogar fälschungssicher und können nicht verloren gehen.

Bei Smart Contracts handelt es sich um sogenannte intelligente Verträge, deren Vertragsbedingungen nicht in Textform verfasst, sondern programmiert werden. Sie führen Aktionen automatisch aus, wenn die zuvor programmierten Konditionen erfüllt werden. So erfolgen z.B. Ausschüttungen an Inhaber von New Shore Invest KG-Token automatisch mit Eintritt der festgelegten Bedingung (z.B. entsprechende Entscheidung der Geschäftsführung) ohne weiteres.
Unter Nutzung der Blockchain ermöglichen Smart Contracts das Durchführen von sicheren und vertrauenswürdigen Transaktionen zwischen unterschiedlichen Parteien.

Die Vorteile der Smart Contracts auf einen Blick:

  • Wenn Smart Contracts auf der Basis einer Blockchain genutzt werden, sind sie sicher vor Hacker-Angriffen. Denn die kryptografischen Verschlüsselungen (Hash-Werte) können nicht im Nachhinein geändert werden.
  • Bei einem gut programmierten Smart Contract werden Schwierigkeiten in der Interpretation der Bedingungen, die dem Vertrag zugrunde liegen, minimiert. Auch können Verträge und Dokumente nicht verloren gehen.
  • Oftmals sind Smart Contracts effizienter und kostengünstiger, da deren Durchführung und ggf. auch Durchsetzung automatisch ohne Hinzuziehung Dritter (Anwälte, Notare etc.) erfolgen kann.
Smart Contracts werden aufgrund dieser Vorteile als zukunftsweisend betrachtet und in Deutschland wie auch weltweit von vielen Branchen eingesetzt. Auch die Bundesregierung, wie aus deren Strategiepapier zu entnehmen ist, strebt eine Etablierung von Smart Contracts an, um von deren Vorteilen zu profitieren.
Auch wir bei New Shore Invest setzen bei den Schiffsinvestments auf Smart Contracts, um von den etlichen Vorteilen zu profitieren. Wie genau eine Investition auf der Basis der Blockchain-Technologie unter der Nutzung von Smart Contracts aussieht, erklären wir im Folgenden.

5. Das digitale Investieren bei New Shore Invest

Wir bei New Shore Invest nutzen die Ethereum-Blockchain und Smart Contracts, um von den vielen Vorteilen der Blockchain zu profitieren und unseren Zeichnungsprozess transparent und sicher zu gestalten.

Aus diesem Grund arbeiten wir mit Token, welche über Smart Contracts verfügen. Unter Token versteht man eine digitale Wertmarke, die auf einer Blockchain herausgegeben wird. Es ist eine digitalisierte Form von Vermögenswerten, denen eine bestimmte Funktion oder ein bestimmter Wert zugesprochen wird. So haben z.B. Kapilendo als auch Exporo in diesem Jahr (2019) die ersten digitalen auf Blockchain basierten sog. tokenisierten Anleihen erfolgreich emittiert. Auch hat die Deutsche Börse zusammen mit internationalen Partnern die ersten Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien abgewickelt.

Die Token werden auf der Ethereum-Blockchain generiert und verkörpern Vermögenswerte oder -gegenstände.
Da Schiffsinvestments i.d.R. in Form von Kommanditgesellschaften („KG“) strukturiert sind, erhalten Anleger über New Shore Invest tokenisierte Kommanditanteile, was sie zu Kommanditisten macht.
Für jeden investierten Euro erhalten Anleger einen KG-Token. Diese KG-Token verkörpern alle Rechte und Pflichten einer Kommanditbeteiligung an der jeweiligen Projekt-KG.

Jeder Verkauf von KG-Token muss zuvor von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als zuständige Finanzaufsichtsbehörde genehmigt werden. Somit können die Token als behördlich abgesegnete Wertpapiere betrachtet werden.
Der genaue Zeichnungsprozess auf der Basis der Ethereum-Blockchain kann anhand der folgenden Grafik nachvollzogen werden.

verschiedene Risikoklassen

Mit der Registrierung im Anlegerportal und der anschließenden Zeichnung wird auf der Blockchain ein digitales Wertpapier (Security Token) generiert.

Ein Security Token wird – anders als eine Aktie – nicht in ein Depot sondern in eine digitale Geldbörse, eine sog. Wallet übertragen.

Im Anschluss an die Generierung erhalten Investoren daher entweder eine neue Walletadresse (Kontonummer) oder können ihre bereits bestehende angeben, an die der Security Token übertragen werden soll. Für jeden investierten Euro erhalten Investoren einen Token.
Auf der Blockchain befindet sich der öffentlich einsehbare Smart Contract, in welchem unter anderem die Walletadresse und die Anzahl der Token eines jeden Anlegers festgehalten werden.
Da die Herausgabe der Token dezentral von unzähligen Servern weltweit verifiziert wird, kann ein sicherer und transparenter Verwaltungs- und Verwahrungsprozess gewährleistet werden.

6. Warum wir bei New Shore Invest auf die Blockchain und Smart Contracts setzen

  • Wir erfinden das Rad nicht neu, sondern setzen auf die erprobte und zukunftsträchtige Ethereum-Blockchain.
  • Dank der Blockchain-Technologie können Kommanditanteile digital und einfach gehandelt werden – sowohl im Erst- als auch im Zweitmarkt. Dadurch werden Transaktionskosten drastisch gesenkt.
  • Gebührenfreie Zeichnung für den Anleger dank der starken Reduzierung der Weichkosten – insbesondere der Strukturierungs- und Vertriebskosten.
  • Es wird ein sicherer Transaktionsprozess durch die zahlreichen Verifizierungen im Blockchain-Netzwerk (Aspekt der Dezentralität) gewährleistet.
  • Aufgrund der Hash-Logik in der Blockchain-Technologie ist eine hohe Fälschungssicherheit gegeben.
  • KG-Token als digitale Wertpapiere werden vor dem Verkauf von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt.
Viele neue Technologien möchten disruptiv sein, jedoch nur Wenige können sich mit ihren Qualitäten und durch ihren innovativen Charakter beweisen. Die Blockchain Technologie wird erfolgreich immer häufiger weltweit eingesetzt und zeigt mit ihren unzähligen Use Cases ihr enormes Potenzial auf. Die Nutzung der Blockchain-Technologie ermöglicht es uns, Ihnen einen transparenten und sicheren Zeichnungsprozess zu bieten, der zudem zeit- und kostengünstiger ist.
Aus diesem Grund setzen wir bei New Shore Invest auf die Nutzung der Blockchain.
Gesetzlicher Warnhinweis:
Der Erwerb von Schiffswertpapieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.