Die Transportschifffahrt: Garant für Wachstum und Wohlstand

Hamburger Hafen bei Nacht

Landmaschinen aus den USA, Getreide und Früchte aus Süd- und Mittelamerika, australisches Eisenerz für die deutsche Stahlindustrie: Die Transportschifffahrt ist das Herz des globalen Handels und Garant für volle Einkaufsregale und unseren Wohlstand. Gemessen am Gewicht werden rund 90 Prozent aller weltweit gehandelten Güter auf dem Seeweg transportiert – vom Flachbildfernseher über Bananen bis zur Markenjeans.

Längst hat sich die Transportschifffahrt zu einer „Blue Chip“-Branche entwickelt. Sie liefert das logistische Fundament für die Weltwirtschaft. Die Globalisierung, weiter zunehmende internationale Arbeitsteilung und das Wachsen der Weltbevölkerung werden dazu führen, dass die Nachfrage nach Seetransporten weiter steigt. Das gilt gleichermaßen für die Hochsee- wie für die Küstenschifffahrt.

Flexibel, effizient, wirtschaftlich: Die Vorteile der Transportschifffahrt

Kein anderer Transportträger ist auch nur annähernd so bedeutend wie die Schifffahrt. Insbesondere für die Exportnation Deutschland ist die Transportschifffahrt von herausragender Bedeutung. Die Dominanz der Branche hat viele Gründe. Gegenüber anderen Verkehrsträgern wie Flugzeug, Bahn und Lkw bietet die Schifffahrt zahlreiche Vorteile:

  • Transportvolumen: 2017 erbrachte die aus rund 50.000 Schiffen bestehende weltweite Flotte von Handelsschiffen die gigantische Transportleistung von 56.300 Milliarden Tonnen-Meilen (Gütermasse in Relation zum Transportweg).
  • Flexibilität: Nahezu jedes Gut lässt sich auf dem Seeweg transportieren, vom Schüttgut über Trockenladung wie Getreide und flüssige Ladung wie Rohöl bis zum Rotorblatt einer Windkraftanlage und einem kompletten Flugzeugrumpf.
  • CO2-Bilanz: Laut Umweltbundesamt emittieren beispielsweise Containerschiffe circa 17 Gramm CO2 pro Tonnen-Kilometer, ein Lkw dagegen etwa 68 Gramm pro Tonnen-Kilometer.
  • Zuverlässigkeit: Auf dem Seeweg ist der Verlust von Waren sehr selten.
  • Wirtschaftlichkeit: Im Vergleich zu anderen Transportträgern ist das Schiff unschlagbar günstig.
  • Spezialisierung: Selbst hochsensible Pharmazeutika und Blutkonserven, empfindliche Waren wie Südfrüchte sowie Gefahrgut lassen sich problemlos per Schiff in Spezialcontainern transportieren.
  • Lagerhaltung: Viele Unternehmen nutzen die Handelsschiffe als „schwimmende Lager“, sparen so Lagerkapazitäten an Land und damit Kosten.

Die Transportschifffahrt bietet somit logistische Lösungen für nahezu jeden Beförderungswunsch. Das macht Transportschiffe so wertvoll für das Funktionieren des weltweiten Handels und unsere Wirtschaft – und hochinteressant für Investoren, die am künftigen Wachstum der Branche teilhaben wollen.

Die Schifffahrt sorgt für volle Einkaufsregale

Von einer leistungsfähigen Transportschifffahrt profitieren alle. Die heute selbstverständliche Produktvielfalt würde es ohne eine funktionierende Küsten- und Hochseeschifffahrt nicht geben. Möbel aus Schweden, Kaffee, Soja und Kakao aus Brasilien, Smartphones, Computer, Gewürze und Textilien aus Asien – Schiffe sorgen für volle Einkaufsregale und erschwingliche Produktpreise.

Darüber hinaus sichert die Transportschifffahrt allein in Deutschland Millionen Arbeitsplätze, indem sie den Export hierzulande produzierter Waren wie Maschinen, Autos und chemische Erzeugnisse nach Europa und den Rest der Welt ermöglicht.

Bildnachweis: iStock, 156525786, robertmandel

Gesetzlicher Warnhinweis:
Der Erwerb von Schiffswertpapieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.