Nachhaltige Geldanlage

Diese Möglichkeiten haben Anleger für ein ökologisches Investment

Nachhaltige Anlagemöglichkeiten

Für viele Anleger ist die Rendite einer Geldanlage nicht länger das einzige Auswahlkriterium bei der Entscheidung für ein Investment. Auch ökologische, soziale und ethische Gesichtspunkte treten immer mehr in den Vordergrund und bilden ein wichtiges Kriterium bei der Wahl der passenden Investition.

Für eine nachhaltige Geldanlage gibt es viele Möglichkeiten. Dabei können Anleger sowohl von attraktiven Renditen, als auch von der gleichzeitigen Unterstützung zukunftsweisender Unternehmen profitieren.
Im Folgenden stellen wir Ihnen verschiedene ökologische Geldanlagen vor, in die Anleger nachhaltig Ihr Kapital investieren können.

In Aktien und ETFs nachhaltiger Unternehmen investieren

Bei einer nachhaltigen Geldanlage in Aktien oder ETFs investieren Anleger in Unternehmen, die bestimmte Kriterien im Hinblick auf Umweltaspekte, Produktionsbedingungen und weitere soziale Gesichtspunkte erfüllen. Allerdings gibt es keine Standards, die darlegen wie nachhaltig eine Geldanlage ist. Aus diesem Grund müssen sich Investoren im Vorfeld genau über die im jeweiligen Indexfonds enthaltenen Unternehmen informieren und ihre Entscheidung häufig auf Basis eigener Kriterien fällen.

Das ESG-Ranking zur Bewertung der Unternehmen

Bei der Auswahl geeigneter Unternehmen für eine nachhaltige Geldanlage hilft das sogenannte ESG-Ranking. Hierbei analysieren Experten spezieller Nachhaltigkeitsagenturen die einzelnen Unternehmen hinsichtlich ökologischer und sozialer Kriterien. Die Abkürzung ESG steht dabei für Environment (Umwelt), Social (Sozial) und Governance (Regierung).

Jedes Rating wird anhand bestimmter Kriterienkataloge erstellt. Der Nachteil hierbei ist allerdings, dass aufgrund fehlender Standards dieser Kataloge, für den Anleger nicht ganz klar ist, unter welchen genauen Gesichtspunkten die einzelnen Unternehmen bewertet wurden. In vielen Fällen werden die Bewertungen auch auf Basis von Informationen, die das Unternehmen selbst zur Verfügung stellt, getroffen. Die Aussagekraft dieser Daten ist also häufig schwer zu verifizieren.

ESG-Ratings können sowohl bei der Bewertung von Einzelwerten, als auch bei der Bewertung von Indexfonds hilfreich sein.

Speziell auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Indexfonds

Um es für Investoren, die ökologisch investieren möchten, leichter zu machen, gibt es speziell nachhaltig ausgerichtete Indexfonds. Dabei sind insbesondere zwei Fondanbieter, iShares und UBS bekannt, die ETFs basierend auf der nachhaltigen Variante der Indizes „MSCI World“ und „Dow Jones“ anbieten. Diese Indizes beinhalten zwischen 400 und 600 Werte und werden aus den Aktien der nachhaltigsten Unternehmen der jeweiligen Branche, den sogenannten “Best in Class” zusammengesetzt. Die Entscheidung, welche Unternehmen die nachhaltigsten sind, wir anhand des ESG-Rankings ermittelt.

Im Vergleich zu klassischen Indexfonds bündeln die nachhaltigen Alternativen deutlich weniger Werte. Zum Vergleich: Der klassische MSCI World Index beinhaltet 1600 Werte. Es ist also eine geringere Diversifikation dieser ETFs vorhanden, wodurch sie bei Schwankungen empfindlicher reagieren können.
Investoren dieser Anlagemöglichkeit können genau wie bei klassischen Indexfonds von steigenden Kursentwicklungen profitieren. Es besteht aber auch weiterhin das Risiko des Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals.

Direktbeteiligung an ökologischen Sachwerten

Mit einem Direktinvestment in beispielsweise Windparks oder Solaranlagen, können Investoren unabhängig von Börsenschwankungen ihr Geld anlegen. Dabei können die Anleger direkt in erneuerbare Energien investieren und sich an Projekten beteiligen, die in jedem Fall aktiv zum Umweltschutz beitragen.

Mit einer Direktbeteiligung können Investoren von laufenden Ausschüttungen, beispielsweise aus dem Verkauf des Ökostroms, profitieren. Das große Problem dieser nachhaltigen Anlagemöglichkeit ist es allerdings, dass die Mindesteinlagen häufig fünf- oder sechsstellig sind. Das bedeutet, dass sich diese Form der Geldanlage für Privatinvestoren weniger eignet und sich viel mehr an institutionelle Investoren richtet.

Aufgrund der hohen Mindestsummen können Anleger ihr Kapital bei dieser Anlagemöglichkeit nicht auf viele verschiedene Assets streuen und erhöhen damit ihr Verlustrisiko.

Tipp

In einigen Fällen werden Windparks oder Solaranlagen auch über Crowdinvesting-Plattformen angeboten. Der Vorteil ist hierbei, dass niedrigere Mindesteinlagesummen möglich sind und auch Privatanleger von Direktbeteiligungen an ökologischen Sachwerten profitieren können.

Nachhaltige Geldanlage in Green Ships

Wenn die Rede von Schiffsinvestitionen ist, denken viele Anleger zunächst an große Containerschiffe, die häufig mit dem umweltschädlichen Schweröl betrieben werden. Allerdings gibt es auch Unternehmen, die besonders großen Wert darauf legen, umweltschonende Schiffe in den Markt zu bringen, die den neuesten Umweltauflagen entsprechen, um eine kontinuierliche Modernisierung der Schifffahrtsbranche zu erreichen und damit die Umwelt zu schonen.

Ein solches Unternehmen ist New Shore Invest. Mit Hilfe der umfangreichen und detaillierten Auswahl der angebotenen Schiffsprojekte verfolgt die Vermittlungsplattform das Ziel, moderne und ökologische Projekte zu ermitteln, die für umweltbewusste Anleger gleichzeitig attraktive Geldanlagen bieten.

Dabei können Anleger zum Einen von laufenden Ausschüttungen aus dem Betrieb des Schiffes profitieren, zum Anderen können sie moderne und ökologische Schiffsprojekte unterstützen. Somit vereinen Investoren über New Shore Invest eine nachhaltige Geldanlage mit der Aussicht auf attraktive Renditen.

Projekte, die über die Plattform New Shore Invest vermittelt werden, betreffen Schiffe der neuesten Generation. Sie verbrauchen deutlich weniger CO2 und werden mit Hilfe eines schwefelarmen und damit umweltschonenden Treibstoff betrieben.

Weiterhin sind die Schiffsprojekte Vorreiter im Hinblick auf ein innovatives Design und einen modernen Bordbetrieb. Aus diesen Gründen gelten die über New Shore Invest angebotenen Schiffe als Green Ships.

Tipp

Ein Privileg der deutschen Handelsschifffahrt ist die Tonnagesteuer. Dank dieser sind die Erlöse aus Schiffsinvestitionen nahezu steuerfrei, denn die Tonnagesteuer liegt bei unter 1% p.a. auf den ausgeschütteten Gewinn.
Zum Vergleich: Für Erlöse aus anderen Kapitalerträgen gilt die Kapitalertragssteuer. Diese beträgt in der Regel über 25%.

Im Gegensatz zu Direktinvestments in andere ökologische Sachwerte können sich Privatanleger bereits ab 1.000€ an den aussichtsreichen Schiffsprojekten beteiligen und damit ihr Verlustrisiko auf mehrere Anlageklassen verteilen.

A

Sie haben Interesse an Schiffsinvestitionen als nachhaltige Geldanlage?

Dann melden Sie sich gern für unseren Newsletter an. Mit diesem informieren wir Sie stets über die neuesten Entwicklungen der Schifffahrt und über die von New Shore Invest vermittelten Schiffsprojekte.

Jetzt anmelden >

Fazit

Bei der Wahl der idealen nachhaltigen Geldanlage müssen sich Investoren häufig intensiv über die verschiedenen Anlagemöglichkeiten informieren.
Indexfonds bestehend aus Unternehmen, die sich für Umweltschutz, soziale und ethische Aspekte einsetzen, eignen sich gut für eine nachhaltige Investition. Allerdings sind die Bewertungskriterien der einzelnen Unternehmen in vielen Fällen nicht vollständig transparent einsehbar und Investoren müssen eigene zeitaufwändige Recherchen tätigen.

Direktinvestments in nachhaltige Sachwerte sind für viele Anleger besonders spannend, da deutlich ist, in welche Sachwerte sie investieren. Leider ist diese Möglichkeit außerhalb von Crowdinvesting Plattformen für die meisten Investoren nicht zugänglich.
Die nachhaltige Geldanlage in moderne, ökologische Schiffe kann sich für Privatanleger sehr gut eignen. Investoren können von attraktiven Renditen profitieren und gleichzeitig einen umweltschonenden Schiffsmarkt fördern.

Gesetzlicher Warnhinweis:
Der Erwerb von Schiffswertpapieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.